Newsletter 1/2003

Neue universitätsinterne Zulassungsbeschränkungen

Zum Wintersemester hat die Uni Mainz für eine Reihe von Fächern neue universitätsinterne Zulassungsbeschränkungen beantragt, siehe das beigefügte Merkblatt "Neue Zulassungsbeschränkungen" (nebenstehend zum Download).

Auswahlverfahren bei uni-intern zulassungsbeschränkten Fächern (Aufhebung des Kombiverfahrens)

Eine kurze Erläuterung zum Auswahlverfahren in universitätsintern zulassungsbeschränkten Fächern bzw. Studiengängen enthält das Merkblatt "Bewerbung NC uniintern" (nebenstehend zum Download).

Neue Bewerbungsfristen für zulassungsfreie Studiengänge

Seit dem Sommersemester 2003 gelten für zulassungsfreie Studiengänge neue Bewerbungsfristen: 1.9. zum WiSe, 1.3. zum SoSe. Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gelten weiterhin die Fristen 15.7. zum WiSe und 15.1. zum SoSe.

Bewerbungsverfahren der ZVS

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Verfahrensweisen der ZVS gibt das Merkblatt "Bewerbung ZVS" (nebenstehend zum Download).

Bewerbung mit dem vorgezogenen Abitur

Der Studienbeginn zum Sommersemester ist - mit Ausnahme der ZVS-Fächer - mit dem vorgezogenen Abitur in Rheinland-Pfalz für fast alle Studiengänge an der Uni Mainz möglich. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Merkblatt "Vorgezogenes Abitur" (nebenstehend zum Download).

Gebührenpflicht für Gasthörer (eine Mitteilung der Abteilung Studium und Lehre)

"Bereits zum Wintersemester 2003/04 wird das Gasthörerstudium an der Universität kostenpflichtig. Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen bis zu 4 SWS werden Gebühren in Höhe von 160 Euro, bis zu 8 SWS Gebühren in Höhe von 200 Euro erhoben. Eine entsprechende Änderung der Gebührenordnung ist derzeit in Vorbereitung. Noch unklar ist, ob ein Gasthörerstudium mit mehr als 8 SWS überhaupt zulässig ist und welche Gebühren dafür ggf. erhoben werden.

Interessierte müssen wie bisher auch die Zulassung zum Gasthörerstudium schriftlich beantragen. Die Einwilligungen der jeweiligen Lehrveranstaltungsleitungen ist dabei einzuholen. Die Anträge sind entweder dem Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung oder dem Studierendensekretariat vorzulegen, das die weitere Verwaltung übernimmt. Entsprechende Antragsformulare sind ab 1. September 2003 sowohl beim Studierendensekretariat als auch in der Zentralen Studienberatung, dem Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung sowie ggf. weiteren Stellen der Universität verfügbar.

Derzeit wird noch geprüft, wie die jeweiligen Gebühren zu zahlen sind (Überweisung im Vorhinein oder nach Gebührenbescheid oder im Lastschriftverfahren). Die eingenommenen Mittel werden anteilig den jeweiligen Fachbereichen zufließen; eine Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 40 Euro wird einbehalten. In dieser Pauschale enthalten ist voraussichtlich ein Beitrag für die Verkehrbetriebe Mainz-Wiesbaden, die die Gasthörer zur kostenfreien Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel jeweils 2 Std. vor und nach der Veranstaltung berechtigt. Diesbezüglich sind aber die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen."